Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #4769 Antworten
      Dirk Traeger
      Verwalter

      QSFP+-Module für 40 Gigabit Ethernet mit MPO-Anschluss verwenden acht Fasern, jeweils vier für das Senden und vier für das Empfangen von Daten. Pro Faser werden dabei 10 Gbit/s übertragen. Je nach Hersteller und Typ können diese QSFP+-Module auch vier voneinander unabhängige Übertragungskanäle von je 10 Gbit/s bieten. In diesem Fall können sie mit SFP+-Modulen, die 10 Gbit/s übertragen und einen LC-Duplex-Anschluss besitzen, verbunden werden.

      Dazu werden achtfaserige Aufteilkabel (andere Bezeichnung: Fanout-Kabel, Harnesskabel) verwendet, die an einem Ende einen MPO-Stecker und am anderen Ende vier LC-Duplex-Stecker besitzen. Im MPO-Stecker werden dabei die Fasern 1 bis 4 und 9 bis 12 verwendet. Damit der Anwender vor Ort noch Änderungen in der Faserzuordnung vornehmen kann, montieren manche Hersteller von Fanout-Kabeln nicht LC-Duplex- sondern einzelne LC-Stecker und legen die Klammern, mit denen diese zu einem Duplex-Stecker zusammengefasst werden können, dem Kabel bei.

      Fanoutkabel MPO auf 4x LC-Duplex

      Beispiel für ein achfaseriges Fanout-Kabel MPO auf 4x LC-Duplex (Quelle: Telegärtner)

      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Monaten von Dirk Traeger.
      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Monaten von Dirk Traeger.
      • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Monaten, 3 Wochen von Dirk Traeger.
Ansicht von 0 Antwort-Themen
Antwort auf: Achtfaserige Fanout-Kabel MPO12 auf 4x LC-Duplex
Deine Information: