Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #4762 Antworten
      Dirk Traeger
      Verwalter

      Nachrüstungen in Glasfasernetzen, die bereits in Betrieb sind, sind oftmals eine echte Herausforderung. Durch die Nachrüstungen dürfen die Anschlüsse und Leitungen, die bereits in Betrieb sind, nicht beeinträchtigt werden.

      Bei vollmodularen Gebäudeverteilern mit strikt voneinander getrennten Spleiß-/Patchmodulen erhält jedes Glasfaserkabel zu einer Wohnung ein eigenes Anschlussmodul, das von den anderen Modulen vollkommen getrennt ist. Dadurch können Anschlüsse beliebig nachgerüstet, umgezogen oder geändert werden, ohne dass die Anschlüsse in den anderen Wohnungen beeinträchtigt werden. Dies ermöglicht einen besonders wirtschaftlichen, bedarfsgerechten Ausbau des Glasfasernetzes innerhalb des Hochhauses/der Anlage.

      Fiber Termination Box FTB von Telegärtner

      Im Bild: Beispiel für einen vollmodularen Gebäudeverteiler für die FITH-Verkabelung größerer Netze (Quelle: Telegärtner, Fiber Termination Box FTB).

      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Monaten von Dirk Traeger.
      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Monaten von Dirk Traeger.
      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Monaten von Dirk Traeger.
      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Monaten von Dirk Traeger.
      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Tage, 13 Stunden von Dirk Traeger.
Ansicht von 0 Antwort-Themen
Antwort auf: Bedarfsweiser Ausbau der Glasfaserverkabelung in Hochhäusern und Wohnanlagen
Deine Information: